Recent Posts/ Aktuelle Posts

Wie motiviere ich mich? | How To Get Motivated


Wie motiviere ich mich?

Lasst uns über Physik reden. Wie bitte? Ja, wirklich. Es ist allgemein bekannt, dass Dinge, die stillstehen, eine (meist externe) Kraft benötigen, um in Bewegung und kommen, und dass solche Gegenstände, die bereits in Bewegung sind, zwar langsamer werden, jedoch ebenfalls eine Kraft benötigten, um sofort zum Stillstand zu kommen. Warum ich dir das erzähle? Ich versuche diese externe Kraft zu sein, die dich in Bewegung versetzt, sodass du dich für eine Weile in Bewegung befinden kannst. Denn wie so oft, ist es am schwierigsten, zu beginnen. Daher gebe ich dir fünf Tipps, wie du dich motivieren kannst.

1. Stell dir das Resultat vor

Ich mag es so sehr, davon zu reden. Wenn man bereits ein Endresult vor Augen hat, ist es so viel leichter, zu beginnen. Sobald du weißt und siehst, was du willst, ist es viel wahrscheinlicher, dass du es einfach durchziehst. Dann geht es nicht mehr um das Wie, sondern nur um das Was. Nutze diesen kleinen Freudeschub, die kleine Aufregung bei der Vorstellung des Ergebnisses und leg' direkt los!

2. Fordere dich heraus

Dieser Tipp funktioniert vielleicht nicht für jeden in jeder Situation aber du wirst nie wissen, ob er für dich funktioniert, wenn du ihn nicht ausprobierst. Also los, fordere dich heraus. Zunächst denke ich nur an kleine und realistische Dinge. „Ich werde das gesamte Haus in einer Stunde gründlich geputzt haben“ oder „Ich werde meine Doktorarbeit in zwei Wochen geschrieben haben“ funktioniert nicht. Auf Youtube gibt es einige Videos zur sogenannten Power Hour, bei der die Youtuber*innen versuchen, so viel Haushalt wie möglich in einer Stunde zu erledigen. Aber du kannst diesen Ansatz für alles Mögliche nutzen. Selbst wenn du dir einen 5min-Timer stellst und in der Zeit die Spülmaschine leerräumen und wieder befüllen möchtest, hilft es dir, einen großartigen Start zu vollbringen und die Energie für weitere Aufgaben zu nutzen.

3. Belohne dich

Das klingt erstmal nach einer Methode, Kinder zu erziehen. Aber versuch's mal bei dir selbst. Egal, was du versuchst, zu erreichen, stelle dir eine Belohnung in Aussicht, bestenfalls eine, die der erreichten Aufgabe entspricht. Statt eine Folge deiner Lieblingsserie als Prokrastination und ohne wahre Entspannung zu schauen, such' dir eine Aufgabe aus, zieh sie durch und belohne dich ausgiebig. Genieße das warme Gefühl der Gewissheit, dass du etwas erledigt hast, sodass du dich deiner wohlverdienten Belohnung in Ruhe zuwenden kannst. Wenn es sich um ein größeres Projekt handelt, feier' die Meilensteine. So bleibst du motiviert.

4. Involviere eine*n Freund*in

Frage eine*n Freund*in, ob's bei ihm/ihr auch etwas Nerviges zu tun gibt. Plant diese Dinge gleichzeitig zu erledigen und euch danach (in echt oder digital) zu treffen, um Zeit miteinander zu verbringen. Das gibt dir zwei großartige Motivationsschübe. Erstens, du bist nicht allein. Einfach nur zu wisen, dass man nicht allein ist, macht das Meiste plötzlich so viel leichter. Zweitens, du bekommst eine der tollsten Belohnungen: Zeit mit einem*r Freund*in, ohne sich über anstehende Arbeiten Gedanken machen zu müssen. Als kleinen Bonus, hilft du nicht nur dir selbst, sondern auch deinem*r Freund*in.

5. Mach's für nur fünf Minuten

Oft scheinen Aufgaben überwältigend zu sein oder man glaubt, dass sie viel länger dauern werden, als sie letztlich wirklich dauern. Wenn du aus diesen Gründen Schwierigkeiten hast, anzufangen, stelle dir einen Timer auf 5 Minuten. Arbeite für diese 5 Minuten an der Aufgabe; fokussiert und konzentriert; ohne Ablenkung. Die Gewissheit, dass du nach den 5 Minuten aufhören kannst, nimmt der Aufgabe ihren furchteinflößenden Charakter. Wenn du feststellst, dass die Aufgabe gar nicht so schlimm ist, großartig, dann kannst du ja weitermachen. Wenn du die Aufgabe nach den 5 Minuten immer noch hasst, großartig, dann hast du 5 Minuten länger daran gearbeitet als du es ohne diese Methode getan hättest. Und wenn du glaubtest, die Aufgabe würde mindestens 15 Minuten dauern und du hast sie in 4 Minuten geschafft, großartig, eine Sache weniger, um die du dich kümmern musst. Siehst du, du kannst nur gewinnen!

Alle diese Tipps haben eine Gemeinsamkeit. Sie lenken die Aufmerksamkeit weg von der Aufgabe, hin zum Ergebnis; egal ob es einer bestimmten Vorstellung entspricht, einer tollen Belohnung oder schlichtweg das Ende der Aufgabe. Sie sind zielorientiert und darauf solltest du dein Augenmerk legen. Wirklich, es geht um das Was nicht um das Wie.

How to get motivated

Let's talk about physics. What? Well, yes. See, in physics it is common knowledge that things that are still need some kind of (mostly external) force to start to move and things that already move might get slower, however, would equally need some kind of force to become still instantly. Why am I telling you this? I am trying to be the external force to get you moving in the first place so that you can keep on moving for a while. As often, starting is the hardest part. That's why I will give you 5 tips to get you motivated.

1. Envision the result

I really like to talk about this issue. Having an end result infront of your inner eye, really being able to see where you're going, makes it so much easier to start. And once you know and see what you want you are much more likely to pull through no matter what. It's about the what and not the how. Use that little rush of exitement you get when thinking about the result und start right now!

2. Challenge yourself

Now, this tip does not necessarily work for everybody or every situation but you'll never know if it works for you if you never try. So go ahead challenge yourself. Firstly, I am thinking about little, realistic things. „I want to deep clean the entire house in 1 hour“ or „I will write my dissertation in two weeks“ is not going to work. On youtube there are quite a few videos out now of the so called Power Hour where the creators try to accomplish as much housework as possible in one hour. But you can do that with anything. Even setting your timer for only 5 minutes and let's say emptying and refilling the dishwasher in that time gives you a little kick start that you can use to fuel further steps.

3. Reward yourself

This might sound like something you would rather use to desciplinate your children. But try it yourself. No matter what it is you're trying to accomplish hold out the prospect to reward yourself, preferably according to the accomplished task. Instead of watching an episode of your favorite show to procrastinate and not really being able to enjoy it chose one task, pull through and thouroughly enjoy your reward. Enjoy that warm satisfaction of knowing you have accomplished something and now you can pay full attention to your well deserved reward. If it's a bigger project you're working on, celebrate milestones to keep the motivation up.

4. Get a friend involved

Ask a friend if there is something that they have to do right now that they don't really want to do. Plan to get those things done and meet up afterwards (in real life or online) and spend some quality time with each other. This provides you with two amazing motivation pushers. Firstly, you are not alone. Just knowing that there is someone out there with you magically makes so many things so much easier. Secondly, you'll get one of the greatest rewards: being with a friend and spending time with them without worrying about pending tasks afterwards. A little bonus, you don't just help yourself but you also help your friend.

5. Do it for only five minutes

Oftentimes tasks seem overwhelming or we believe they will take so much longer than they actually do. If you have a hard time starting because of this set a timer for 5 minutes. Work on the task for only those 5 minutes but totally focus on it; no distractions. Knowing that you can stop after those 5 minutes makes the task so much less daunting. If you find that the task at hand actually isn't that bad or you even start to enjoy it, great, keep on going. If you still detest the task, great, you have worked on it 5 minutes longer than you would have without this method. If you thought it will take at least 15 minutes to complete it and you end up only spending 4, great, one less thing you have to worry about. See, you can only win!

All of these tips have one thing in common. They take away the attention from the task to the result whether that might be a certain picture in your head, a great reward or just the end of the task. They are goal-oriented and this is what you need to focus on. Really, it is about the what and not the how.

Hej! 

Ich bin Jana, zertifizierter Organisationsprofi.
Meine Mission ist es, dir zu helfen, durch gute Organisation dauerhaft Ordnung zu schaffen, um mehr Kraft und Zeit für dein Leben zu gewinnen.
Ohne Schablone.
Ohne Änderung Deiner Persönlichkeit.

Die Blogposts reichen dir nicht und du hättest gern meine persönliche Hilfe?
Hier entlang.
Ich freue mich auf dich!

 

Folge mir:
Instagram
Facebook

 

 

 

 

 

 

 

 

 



_________
 

Hi there.
I'm Jana, Certified Organizational Specialist.
 I am on a mission to help you organize for permanent tidiness to make more energy and time for your life. No template. No change of your personality.

The blog posts are not enough and you would like my personal help?
Head right this way.

Not fluent in German? No problem, get in touch in English. 

I am looking forward to meeting you!

Follow me:
Instagram
Facebook

Archive
Search By Tags/ Suche mit Tags

    2018-2020 Jana Mewe