Recent Posts/ Aktuelle Posts
Please reload

5 Tips To Get Stuff Done | 5 Tipps produktiv zu sein

May 6, 2018

 

5 Tips to get stuff done

 

In this post I want to address all of those smaller tasks cluttering up our daily life. I will not talk about bigger projects that take days, weeks or even months to accomplish. You might, however, be able to apply some of the tips to single small steps of those projects.

 

1. Stop the time

I will share an experience I made. While I love my dishwasher I still never like emptying and refilling it. I thought about how much I did not want to do this quite often (of course, on and off) over hours. Then I wanted to see how long it actually takes. Normal load, normal speed. It took 2 minutes. I repeated that later with a very full dishwasher, lots of dirty dishes to fill it with and with me moving rather slowly. It took 5 minutes. Wow. That was eye-opening. It takes almost no time to do it. Why on earth would I burden myself with thinking about this task for so long? This is ridiculous. I stopped doing that and just get the job done now.

 

2. The 1min-rule

This is not my original idea. I think I heard it first from Hillary of Old World Home. The rule is simple: if there is a task that takes (less than) 1min do it right now. No waiting, procrastination, pondering or wondering. Do. It. Right. Now. You’ll be amazed how many little things you can get out of the way fast. Those are the little things cluttering up your mind or even your to do list. Think of the energy it takes to keep this tiny task in your mind over a period of time, or think about the time it takes to right it done and read it. It can almost be done in that time. Just get it done right away. Out of the way, out of your mind.

 

3. The 5min-rule

Again, I think I first heard the idea from Hillary of Old World Home but I think Inkling Women talked about this, too. This rule is there to get you started. When there is a task you really do not want to do but it needs to get done, do it for only 5 minutes. These 5 min you must totally be dedicated to the task. No email-checking, no social media, nothing. Focus on the task for 5 min. When these 5 min are over you can stop doing the task. When you see that you almost finished it you might want to pull through and get it done and out of the way. When you finished the task before there definitly is one less thing to worry about. And when you really want to stop after those 5 min you will still have worked on it for 5 min longer than you would have in the first place. Of course, you can alter the limit and set it up to 10 or 15 minutes.

 

4. Challenge yourself (or others)

People like to play. People like little challenges they can acutally accomplish. Why not use this to get things done?! You can give yourself a time limit for a task. In point 1 I talked about me emptying and refilling the dishwasher in 2 min. Maybe, I could to it in 1min and 53 sec?! Maybe next time it will be 1min and 46min. Of course, there is a natural end to how fast you can go. So you might just guess how much time you will need and see how close you come to it. Set a timer on your phone. Do the task (no cheating!) and check afterwards if you guessed correctly. A fun game Megan of LoveMeg introduced was finding matching socks. She and her family (husband and two small children) empty out the box with washed socks on the floor. The challenge is to find as many matching pairs as fast as possible. Fun, bonding time and orgnizing all together. This game is awesome!

 

5. Envision that damn result

I will probably never stop talking about this because I believe it is such a huge motivation: envisioning the result.  Think about your bathroom being all nice and clean, your bed freshly made. So you can take a nice relaxing bubble bath afterwards and get into you comfy bed. Hmmm. Think about the meal being prepped so you can enjoy it at school, at work or when you come home. You just have to heat it up. Yum! Think about the lists of appointments being made today giving your head space to fully engage with inspiring or silly conversations with your favorite people. Whoop whoop! Do not focus the task at hand but on what it provides you with afterwards, may it be an actual tangible results (like food) or „just“ a good feeling. Of course, being able to envision the results is only possible when you know exactly what the result should be. If you want to read more about this check out „What are you aiming at“.

 

You see, there are quite a few tricks for you to get things done and out of the way so you can tackle the big projects in your life; your goals, your dreams. Or you can just take some time to truely do nothing. We kind of lost this. Time to take it back.

 

 

5 Tipps produktiv zu sein

 

In diesem Post geht es um kleinere Aufgaben des alltäglichen Lebens. Ich werde hier keine größeren Projekte, die Tage, Wochen oder gar Monate für die Fertigstellung benötigen, ansprechen. Einige der Tipps kannst du aber auf Teilschritte solcher Projekte projizieren.

 

1. Stoppe die Zeit

Ich werde eine Erfahrung mit dir teilen. Ich liebe zwar meine Spülmaschine, aber sie zu leeren und wieder zu befüllen, fand ich immer nevig. Ich habe über Stunden immer wieder darüber nachgedacht, wie sehr ich es nicht machen möchte. Dann wollte ich wissen, wie lang diese Aufgabe eigentlich in Anspruch nimmt. Normal volle Maschine; normale Geschwindigkeit meinerseits. Es hat 2 Minuten gedauert. Ich habe das später mit einer viel volleren Spülmaschine, mit mehr Geschirr zum reinstellen und mit einem deutlichen geringen Tempo wiederholt. Es hat 5 Minuten gedauert. Wow. Das hat mir die Augen geöffnet. Die Aufgabe ist im Nu erledigt. Warum in aller Welt belaste ich mich denn so lang mit dem Gedanken daran? Das ist doch verrückt! Also habe ich damit aufgehört und erledige die Aufgabe jetzt einfach.

 

2. Die 1min-Regel

Diese Idee stammt nicht von mir. Ich glaube, ich habe sie bei Hillary von Old World Home zum ersten Mal gehört. Die Regel ist einfach: Wenn es eine Aufgabe gibt, die (weniger als) 1min dauert, mach’ sie sofort. Kein Abwarten, Prokrastinieren, Abwägen oder Infragestellen. Mach. Es. Jetzt. Du wirst überrascht sein, wie viel man ganz schnell erledigen kann. Das sind die Dinge, die dein Denken und vielleicht sogar deine To-Do-Liste vollmüllen. Denk’ mal über die Energie nach, die du brauchst, um dir diese ganzen Kleinigkeiten zu merken oder die Zeit, die du brauchst, um diese Kleinigkeiten zu notieren und zu lesen. Das kannst du in der Zeit ja fast schon erledigt haben. Mach’s einfach direkt. Dann ist es aus dem Weg und aus dem Kopf.

 

3. Die 5min-Regel

Wieder habe ich diese Idee erstmal bei Hillary von Old World Home gehört und, ich glaube, auch bei Inkling Women. Diese Regel soll dafür sorgen, dass du endlich mit einer Aufgabe beginnst. Wenn es eine Aufgabe gibt, die du wirklich nicht erledigen möchtest, die aber erledigt werden muss, dann mach’ sie nur für fünf Minuten. In diesen fünf Minuten musst du dich aber vollkommen auf die Aufgabe konzentrieren. Die Emails werden nicht gecheckt, kein Social-Media, gar nichts. Wenn du nach den fünf Minuten siehst, dass du fast fertig bist, willst du die Aufgabe vielleicht direkt ganz zu Ende bringen und sie ist erledigt. Wenn du die Aufgabe vor Ablauf der fünf Minuten erledigt hast, dann ist da auch eine Sache weniger, worüber du dir Gedanken machen musst. Und wenn du nach den fünf Minuten wirklich aufhören willst, dann hast du fünf Minuten länger an der Aufgabe gearbeitet als du es sonst getan hättest. Natürlich kannst du die Zeitspanne z.B. auf 10 oder 15 Minuten erhören.

 

4. Fordere dich (oder andere) heraus

Menschen spielen gerne. Menschen mögen Herausforderungen, die sie auch erreichen können. Warum sollte man das nicht nutzen, um produktiv zu sein?! Du kannst dir für eine Aufgabe ein Zeitlimit setzen. In Punkt 1 habe ich vom Leeren und Befüllen der Spülmaschine gesprochen und davon, dass es bei mir nur zwei Minuten dauert. Vielleicht könnte ich es in 1,53min schaffen?! Das nächste Mal vielleicht in 1,46 min. Logisch, hier gibt’s ein natürliches Ende. Irgendwann geht es nicht schneller. Du könntest stattdessen dazu übergehen, zu schätzen, wie lang du brauchst. Starte eine Stoppuhr auf deinem Smartphone. Erledige die Aufgabe (nicht schummeln!) und schau dann nach, ob du richtig geschätzt hast. Ein witziges Spiel, das Megan von LoveMeg mal vorstellte, ist Folgendes: Ihre Familie (sie, ihr Mann und ihre beiden kleinen Kinder) entleeren den Wäschekorb mit den gewaschenen Socken auf dem Boden. Das Spiel besteht darin, möglichst schnell möglichst viele Paare zu finden. Spaß, gemeinsame Familienzeit und Ordnung; alles auf einmal. Dieses Spiel ist großartig!

 

5. Stell dir, verdammt nochmal, das Resultat vor

Ich höre vermutlich nie auf, darüber zu reden, denn ich glaube, dass es eine sehr große Motivation ist, sich das Endergebnis vorzustellen. Denk’ an dein Bad, das frisch geputzt sein wird, dein Bett frisch bezogen. Du kannst ein entspannendes Bad nehmen und in dein gemütliches Bett gehen. Hmmm. Denk’ an die Mahlzeiten, die vorbereitet sein werden, und die du nun in der Schule, auf der Arbeit oder nach dem nach-Hause-kommen genießen kannst. Du musst das Essen nur noch aufwärmen. Lecker! Denk’ an die Liste der Termine, die heute ausgemacht sein werden, und den freien Kopf, den du dadurch gewonnen haben wirst. Den kannst du jetzt nutzen, um dich voll und ganz inspirierenden oder albernen Gesprächen mit deinen Lieblingsmenschen zu widmen. Whoop whoop! Konzentrier’ dich nicht so sehr auf die aktuelle Aufgabe, sondern darauf, was sie dir am Ende gibt, sei es ein konkretes Resultat (z.B. Essen) oder „nur“ ein gutes Gefühl. Um sich das Resultat vorstellen zu können, muss man natürlich erstmal genau wissen, wie das Resultat aussehen soll. Wenn du mehr dazu lesen möchtest, empfehle ich dir „Was ist dein Ziel?“.

 

Du siehst, es gibt einige Tricks, die dir helfen, Aufgaben einfach zu erledigen und aus dem Weg zu schaffen, sodass du dich größeren Projekten in deinem Leben widmen kannst; deinen Zielen, deinen Träumen. Oder du kannst dir auch einfach mal Zeit nehmen, wirklich nichts zu machen. Das haben wir irgendwie verlernt. Zeit, dass wir uns das zurückholen.  

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Hej! 

Ich bin Jana, zertifizierter Organisationsprofi.
Meine Mission ist es, dir zu helfen, durch gute Organisation dauerhaft Ordnung zu schaffen, um mehr Kraft und Zeit für dein Leben zu gewinnen.
Ohne Schablone.
Ohne Änderung Deiner Persönlichkeit.

Die Blogposts reichen dir nicht und du hättest gern meine persönliche Hilfe?
Hier entlang.
Ich freue mich auf dich!

 

Folge mir:
Instagram
Facebook

 

 

 

 

 

 

 

 

 



_________
 

Hi there.
I'm Jana, Certified Organizational Specialist.
 I am on a mission to help you organize for permanent tidiness to make more energy and time for your life. No template. No change of your personality.

The blog posts are not enough and you would like my personal help?
Head right this way.

Not fluent in German? No problem, get in touch in English. 

I am looking forward to meeting you!

Follow me:
Instagram
Facebook

Archive