Recent Posts/ Aktuelle Posts

Seltsame Motivationstipps für's Putzen | Weird Ways To Get Motivated To Clean


Seltsame Motivationstipps für's Putzen

Einige Menschen putzen gerne. Ich nicht. Ich mag es aber in einer sauberen Umgebung zu sein, besonders bei mir zuhause; also komme ich um’s Putzen nicht herum. Ich musste daher Möglichkeiten finden, mich zum Putzen zu motivieren. Da die folgenden Tipps von mir stammen, sind sie etwas eigenartig. Ich teile sie dennoch mit dir.

1. Schau’ anderen Leuten beim Putzen zu

Ich habe dadurch mit dem Ausmisten angefangen, dass ich Anderen beim Ausmisten zugeschaut habe. Es war nie mein Ziel organisierter und ordentlicher zu leben. Ich entwickelte einfach ein Interesse an Youtube-Videos zu diesen Themen. Sie motivierten mich, das Verhalten nachzuahmen. Und schwupps, hatte ich mein Leben besser auf die Reihe gekriegt und einen Blog dazu veröffentlicht. Ich versuch’ das mal auf eine dir vielleicht bekannte Situation zu übersetzen. Hattest du jemals ein Spielzeug, das du total vergessen hattest bis deine Schwester damit spielte und dann wolltest du es haben? Das Gleiche kannst du auf’s Putzen anwenden. Anderen Leuten bei einer Tätigkeit zuzuschauen, sorgt häufig dazu, dass du es selbst machen möchtest. Das funktioniert für so ziemlich alle Bereiche deines Lebens... Ich meine auch euch, Pandas!

2. Rollenspiel: Hotel

Irgendwie mag ich solche Rollenspiele. Ich verkleide mich nicht gern als jemand anderes, ich spiele sie für mich selbst. Hmja, das ist schon etwas komisch, aber dafür sind wir hier. Ich stelle mir gerne vor, dass ich in einem Hotel bin. Der Vergleich hinkt am Anfang etwas, da ich meine eigene Putzkraft sein muss. Aber es geht mir um das Resultat. Wenn alles schön und sauber ist, fühle ich mich richtig luxuriös; so als wäre ich in einem Hotel. Macht das sonst noch jemand? Nur ich? Sag’ Bescheid.

3. Lade Gäste ein

Dieser Tipp ist ziemlich klar. Wenn du Leute einlädst, möchtest du, dass dein Zuhause einigermaßen sauber ist. Lade vielleicht nicht deine engsten Freunde ein, die dich in deinen schlechtesten Zeiten kennen und bei denen du quasi gar keinen Filter mehr hast. Jemanden einzuladen kurbelt wunderbar deine Motivation an, dein Zuhause auf Vordermann zu bringen. Du willst ja nicht wie ein absoluter Chaot aussehen. Witzigerweise hat Cas von ClutterBug mal erzählt, dass sie sich gerne vorstellt (!) ihre Schwiegereltern würden in Kürze vorbeikommen, damit sie den nötigen Anschub kriegt. Sie ist so witzig!

4. Betrachte es als Sporttraining

Zu putzen ist ziemlich anstrengend und ich habe großen Respekt vor Menschen, die das beruflich machen. Hast du mal 8h bei dir geputzt? Das ist extrem anstrengend und du wirst nicht nur sehen, sondern auch spüren, was du geleistet hast; sogar für einige Tage. Das zeigt, dass herumrennen, sich bücken, schrubben, sich hinhocken und wieder aufrichten, sich strecken um die obersten Bereiche zu erreichen usw. ein echtes Training sind. Versuch’ also Putzen als Training zu betrachten; kostenlos; bei dir zuhause; während du Dinge erledigst. Geht es irgendwie noch besser?!

5. Betrachte es als Selbstfürsorge

Wie bereits erwähnt, ich mag saubere Räume. Es beruhigt mich. In einer sauberen Umgebung zu sein, hat für etwas mit Selbstfürsorge zu tun. Und es ist ja tatsächlich fürsorglich, wenn du deinem Geist den Raum zum Entspannen gibst und potentielle Gefahren von deinem Körper fernhälst. Versuch’ also deine Denkweise zu ändern. Du putzt nicht, einfach nur damit es sauber ist oder um gesellschaftlichen Ansprüchen gerecht zu werden. Du putzt nicht für Andere. Du putzt für dich selbst. Du bist die saubere Umgebung wert. Verwöhn’ dich damit.

Ich bin mir unsicher, ob ich hier und da etwas zu viel mit dir geteilt habe. Ich glaube aber, dass es sehr motivierend ist, langweilige Routinen immer mal wieder mit Kleinigkeiten zu verändern wie eine alternative Denkweise oder Rollenspiele. Probier’ meine Tipps mal und sag’ Bescheid, welcher dir am besten gefällt. Lass’ mich bitte auch wissen, welche seltsamen Motivationstipps du für’s Putzen parat hast.

Weird ways to get motivated to clean

Some people love cleaning. I don’t. However, I like for places, and especially my place, to be clean. So, I had to find ways to get me motivated to clean. Being me, these tips are somewhat weird. But I am going to share them with you nonetheless.

1. Watch other people clean

I started out decluttering by watching other people declutter. It was never my goal to get more organized, living in a cleaner home. I just got hooked to youtube-videos with these topics and got so motivated to imitate that behavior. And before I knew it, I got my shit together and started a blog about it. I am going to try to translate that for you onto a situation you might know. Did you ever have a toy you totally forgot you had but once you saw your sister playing with it you wanted to have it? You can apply the same to cleaning. Watching other people do something kind of gets you in the mood of doing that yourself. It works for pretty much every aspect of your life... I am looking at you, panda bears!

2. Pretend you’re in a hotel

Somehow, I like to play pretend. I don’t like dressing up like someone else, I just like to pretend for myself. Yeah, it’s a bit weird but that’s what we’re here for. What I like to do is to pretend that I am in a hotel. It’s a bad comparison at the beginning since I am my own cleaning staff. But it’s about the result. When everything looks nice and clean, I feel so luxurious, like I am in a hotel. Does anyone else do that? Is it just me? Let me know.

3. Invite guests

This tip is pretty straight forward. When you invite guests you probably want your home to be somewhat clean. Maybe don’t invite your closest friends that have seen the worst of you and you lost all of the filters you might have had in front of them. Inviting someone does wonders to your motivation to straighten up your home. You don’t want to seem like a total slob. Funnily enough, Cas of ClutterBug once shared that she pretends (!) like her in-laws are coming over soon to get the kick she needs. She’s hilarious!

4. See it as a workout

Cleaning is quite a hard job and I have so much respect for people who clean professionally. Have you ever had an 8hour cleaning session in your home? That is super exhausting and you will not only see what you did but you will most likely feel it; for a couple of days, that is. This goes to show that all the running around, bending, scrubbing, crouching down and getting back up, stretching to reach higher spots etc. is a real workout. Try to see cleaning as a workout; for free; at your home; whilst getting stuff done. Can it get any sweeter than that?

5. See it as self-care

As I said before, I like being in a clean space. It’s calming to me. So, having a clean space is a part of self-care. And indeed, you take care of yourself when you allow your mind to relax and keep many potential dangers away from your body by cleaning. Try to change your mindset. You do not clean just for it to be clean and fulfill societies standards. You do not clean for others. You clean for yourself. You are worth of a clean environment. Treat yourself!

I am unsure if I overshared at some points. I just think that switching things up a bit, changing a mindset or even play pretend generates new energy and motivation to tackle daily boring routines. Try out the tips and let me know which one worked best for you. Also, please let me know what your weird tips are to get motivated to clean.

Hej! 

Ich bin Jana, zertifizierter Organisationsprofi.
Meine Mission ist es, dir zu helfen, durch gute Organisation dauerhaft Ordnung zu schaffen, um mehr Kraft und Zeit für dein Leben zu gewinnen.
Ohne Schablone.
Ohne Änderung Deiner Persönlichkeit.

Die Blogposts reichen dir nicht und du hättest gern meine persönliche Hilfe?
Hier entlang.
Ich freue mich auf dich!

 

Folge mir:
Instagram
Facebook

 

 

 

 

 

 

 

 

 



_________
 

Hi there.
I'm Jana, Certified Organizational Specialist.
 I am on a mission to help you organize for permanent tidiness to make more energy and time for your life. No template. No change of your personality.

The blog posts are not enough and you would like my personal help?
Head right this way.

Not fluent in German? No problem, get in touch in English. 

I am looking forward to meeting you!

Follow me:
Instagram
Facebook

Archive
Search By Tags/ Suche mit Tags

    2018-2020 Jana Mewe