Recent Posts/ Aktuelle Posts
Please reload

How To Keep Your Sanity Whilst Travelling | Wie du beim Reisen nicht durchdrehst

March 3, 2019

 

How to keep your sanity whilst travelling

 

You are probably sick and tired of my talking about this but, yes, I travelled more than ever before in my life in the past year. I found some things that help me keep my sanity whilst travelling and they may just help you keep your act together, too.

 

1. Have a universal packing list

Technically, having a packing list applies to before actually leaving. But I needed to include this because a) you don’t want to start travelling already stressed out because of the 94 things you had to remember to pack, b) you don’t panic about what you may have forgotten whilst travelling and c) you don’t worry about forgetting anything when you pack to leave. So how does this work? Have a general list of stuff you need like shirts, pants, dresses, underwear, charger, cosmetics etc. Digitcal tables work great for that. You create this list once and for all. All you have to do is adjusting the number of items depending on how long you’ll be gone but there are not actual items you have to remember. Saves you lots of head space and keeps you calm.

 

2. All important things in one space

I need my ticket. I need money. I need my identity card. I need my booking confirmation. And you keep on rummaging your purse. How wonderful would it be if everything was in one specific place. One quick motion and all you need in right there in your hands. Sounds like a dream?! Nah, just get yourself one of those stable see through folders and put everything in it that you’ll need on your travel. If you want to go the extra mile you can sort it accordingly to when you’ll need it. But that’s just for the fancy ones of you.

 

3. Pack something substantial (!) to eat

Seriously, how can you not pack something good to eat? Something that keeps you full (not stuffed though!) and energized? Travelling easily gets exhausting. So make sure you have good food with you to keep you going. Little snacks and sweets won’t do the trick. They will barely get you through. Buying overpriced sandwiches that often contain way too much mayonnaise and other stuff you don’t need will probably weigh you down. Do you want to have to regenerate for a whole day because you didn’t eat well whilst travelling? Spend a little bit of time beforehand and prepare something yummy that provides you with enough energy without stuffing you.

 

4. Drink enough water

This should come as a no brainer. I will admit I often avoided drinking enough when travelling because I hate using public bathrooms (which you can easily tackle by carrying disinfection wipes with you). Drinking too little, especially when on the road, causes headache, weakness and dizziness quite fast. But you want to be able to carry your luggage, find the right train, find the correct address etc. which gets hard when you are light-headed due to too little water intake. And again, you might need a day to regenerate from this. That’s a big nope from me.

 

5. The onion

What? I am suggesting you take an onion with you? No, I am talking about layers (like an onion, you know); layers of clothes though. Sometimes your start and destination have very different temperatures. Maybe you go by train and can never know if it’s going to be hot or cold in there. Whatever it is, prepare for different temperatures. You can easily do this by packing or wearing clothes for layering. You don’t want to lose your sanity due to heat or cold, right?

 

Which of the tips do you follow already? And which other amazing travelling tips do you have? Let me know, so I can become a travel planning expert and share my wisdom with everyone.

 

 

Wie du beim Reisen nicht durchdrehst

 

Du hast mittlerweile wohl schon genug von meinem ständigen Reisegerede, aber ich bin nunmal im vergangenen Jahr mehr gereist als je zuvor in meinem Leben. Dabei habe ich einige Tricks gefunden, die mir helfen, beim Reisen nicht durchzudrehen und bei dir hoffentlich den gleichen Effekt haben.

 

1. Habe eine allgemeine Packliste

Ok, die Liste ist wichtig bevor es losgeht und nicht erst beim eigentlichen Reisen. Aber ich wollte diesen Punkt inkludieren, denn a) solltest du nicht schon total gestresst deine Reise beginnen, da du noch an 94 einzupackende Dinge denken musstest, b) du musst nicht während der Reise panisch überlegen, ob du alles eingepackt hast und c) du musst dich nicht sorgen, ob du alles eingepackt hast, wenn’s zurück geht. Wie funktioniert das nun? Bereite eine allgemeine Liste an Kram, den du einpacken musst vor mit Shirts, Hosen, Kleider, Unterwäsche, Ladekabel, Kosmetika etc. Digitale Tabellen eignen sich prima dafür. Du machst diese Liste einmal. Danach musst du nur noch abhängig von deinem Aufenthalt die Anzahl der einzelnen Teile anpassen, aber an den Dingen an sich musst du nichts mehr machen und nicht drüber nachdenken. Das erspart dir jede Menge gedankliche Last und du bleibst ruhig.

 

2. Alles Wichtige an einem Ort

Ich brauche mein Ticket. Ich brauche mein Geld. Ich brauche meinen Personalausweis. Ich brauche meine Buchungsbestätigung. Und jedes Mal durchwühlst du deine Handtasche. Wie wunderbar wäre es, das alles an einem spezifischen Ort zu haben? Ein flotter Griff und alles, was du brauchst, ist in deinen Händen. Klingt zu schön, um wahr zu sein? Nee, hol dir einfach einen dieser festen durchsichtigen Ordnertaschen und alles Wichtige zum Reisen kommt da rein. Wenn du superfancy sein willst, ordnest du alles noch in der Reihenfolge, in der du die Dinge brauchen wirst. Aber das ist nur was für die ganz fancy Leute unter uns.

 

3. Pack etwas ordentliches (!) zu essen ein

Wirklich, wie kannst du nichts gutes zu essen einpacken? Etwas, das dich sättigt (nicht vollstopft!) und dir Energie gibt? Reisen wird schnell anstrengend. Stell’ also sicher, dass du genügend gutes Essen hast, um genug Energie zu haben. Kleine Snacks und Süßigkeiten sind dafür nicht geeignet. Sie bringen dich nur halbwegs durch. Teure Sandwiches mit viel zu viel Mayonnaise  und anderen Kram, den du nicht brauchst, beschwert dich wahrscheinlich nur. Willst du nach der Reise erstmal einen Tag regenerieren müssen, weil du nichts ordentliches gegessen hast? Investiere lieber vorher etwas Zeit, bereite dir etwas leckeres vor, dass dir Energie bringt, ohne dich vollzustopfen.

 

4. Trink genügend Wasser

Das sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein. Ich gebe aber zu, dass ich in der Vergangenheit häufig viel zu wenig getrunken habe, damit ich keine öffentlichen Toiletten nutzen muss (was mit Desinfektionstüchern gar nicht mehr so schlimm ist). Zu wenig zu trinken, besonders, wenn du unterwegs bist, sorgt schnell für Kopfschmerzen, Schwäche und Schwindel. Du willst aber in der Lage sein, dein Gepäck zu tragen, den richtigen Zug zu finden, die korrekte Adresse zu finden etc., was echt schwierig wird, wenn du vom Wassermangel ganz benommen bist. Und davon willst du dich doch auch nicht einen Tag erholen müssen?! Ich auf jeden Fall nicht.

 

5. Die Zwiebel

Was? Schlage ich hier vor, dass du eine Zwiebel dabei haben sollst? Nee, ich rede von Lagen (wie bei ner Zweibel, weißte?); Lagen an Kleidung. Manchmal startest du deine Reise an einem Ort mit ganz anderen Temperaturen als wo du sie beendest. Vielleicht reist du mit dem Zug und da kann man nie wissen, wie heiß oder kalt es drinnen sein wird. Bereite dich in jedem Fall auf unterschiedliche Temperaturen vor. Das geht ganz einfach, indem du Kleidung im Lagenlook anziehst oder einpackst. Du willst ja nicht wegen Hitze oder Kälte den Verstand verlieren, oder?

 

Welchen der Tipps befolgt du schon? Und welche anderen großartigen Reisetipp kannst du geben? Sag’s mir, sodass ich zur Reiseplanungsexpertin werden und mein Wissen dann mit allen teilen kann.

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Hej! 

Ich bin Jana, zertifizierter Organisationsprofi.
Meine Mission ist es, dir zu helfen, durch gute Organisation dauerhaft Ordnung zu schaffen, um mehr Kraft und Zeit für dein Leben zu gewinnen.
Ohne Schablone.
Ohne Änderung Deiner Persönlichkeit.

Die Blogposts reichen dir nicht und du hättest gern meine persönliche Hilfe?
Hier entlang.
Ich freue mich auf dich!

 

Folge mir:
Instagram
Facebook

 

 

 

 

 

 

 

 

 



_________
 

Hi there.
I'm Jana, Certified Organizational Specialist.
 I am on a mission to help you organize for permanent tidiness to make more energy and time for your life. No template. No change of your personality.

The blog posts are not enough and you would like my personal help?
Head right this way.

Not fluent in German? No problem, get in touch in English. 

I am looking forward to meeting you!

Follow me:
Instagram
Facebook

Archive