Recent Posts/ Aktuelle Posts
Please reload

Weird Ways I Keep My Floors Tidy | Seltsame Arten wie meine Fußböden aufgeräumt bleiben

March 24, 2019

 

Weird ways I keep my floors tidy

If you’ve been reading quite a few of my blog posts you know that I tend to have weird ways sometimes. However, I figured why not continue and share my weird ways to keep my floors pretty tidy at all times. It might just resonate with you and make you achieve the same.

1. Laziness, pardon, efficiency
Yes, I am pretty lazy. But the bright side is, I find ways to get things done super efficiently. I don’t want to work more than absolutely necessary but I also want to achieve the best results. So there’s no way around efficiency. This applies to tidy floors, too. I hardly ever put anything down on the floor because it ends up to be a two part chore: first, putting it done; second bending down (!!!) to pick it back up. No way, I am going to bend down for anything I could have just held in my hand and put away to begin with. And no way, I am going to spend precious time I could use to relax for making a one part job a two part job.

2. Clumsiness
Especially when I’m very tired, I get super clumsy. Coincidentally, the times when I am pretty tired and the times when it is dark outside correlate. So having stuff lying on the floor when I can hardly keep my eyes open, stumble through the room and have minimal illumination is a recipe for disaster. Since I don’t want to break anything, including my precious bones, I make sure to pick stuff up when I am not super tired stumbling in darkness or avoid stuff ever touching the ground to begin with (see point 1).

3. Victor
I love Victor! Victor is my robot vacuum. Yes, I tend to give my electronical items names but that’s not the point here. See, Victor is a good robot vacuum but anything in his way that he cannot suck up, he’ll just eat and destroy. Plus, he might choke and not do his job anymore; or worse, even die. So, if I want to keep him working and my socks, cables and alike intact, I must avoid leaving stuff on the ground. Seriously, Victor has been a great motivation for me in the years I’ve had him.

4. Pets (or children)
Since I don’t have children, I am just going to talk about pets but you can transfer anything I say about them onto children. Pets are often close to the ground. They might find something interesting there, like a plastic bag or cables, when you’re not around to watch them. This can be a huge health hazard. Your pets might even die! Save your pets from that by just keeping such easily avoidable dangers off the ground and provide them with pet friendly toys instead. Plus, your stuff might get destroyed by your pets. Probably something you don’t fancy.

5. The floor is where the feet are
Feet are weird. They are like hands, just stupid versions of them. I don’t want stuff to be on the ground where feet are. That’s it. Just me? Ok.

I will admit, these sources of motivation to keep my floors tidy are odd and might not fit with everyone. Whatever floats your boat, right? However, they might be a little fun thing to remember when you need to tidy your floors. And, who knows, they might just become a major source of motivation for you, too.

 

 


 

Seltsame Arten wie meine Fußböden aufgeräumt bleiben

Wenn du meine Blogposts schon 'ne Weile verfolgst, weißt du, dass ich manchmal komische Eigenarten habe. Aber ich habe mir gedacht, warum nicht einfach weitermachen mit dem Teilen und vielleicht funktioniert ja einer der seltsamen Arten meine Fußböden aufgeräumt zu halten auch für dich.

1. Faulheit, ’tschuldigung, Effizienz
Jep, ich bin ziemlich faul. Das Gute daran ist aber, dass ich dadurch super effiziente Lösungen finde. Ich will schließlich nicht mehr arbeiten als absolut notwendig, gleichzeitig aber die bestmöglichen Ergebnisse erreichen. Es führt also kein Weg um Effizienz herum. Das trifft auch auf ordentliche Fußböden zu. Ich lege selten mal was auf dem Boden ab, denn dadurch entsteht eine zweiteilige Aufgabe: Ersten, unten ablegen; zweitens, sich bücken (!!!), um den Gegenstand aufzuheben. Auf gar keinen Fall bücke ich mich für etwas, das ich direkt in den Händen behalten und wegräumen hätte können. Auf gar keinen Fall verbringe ich kostbare Zeit, die ich zum relaxen hätte nutzen können, damit, aus einer einteiligen eine zweiteilige Aufgabe zu machen.

2. Tollpatschigkeit
Besonders wenn ich müde bin, bin ich total tollpatschig. Die Zeiten maximaler Müdigkeit und die, wo es dunkel draußen ist, korrelieren dabei auch noch. Dementsprechend endet es in einem Desaster, wenn ich Zeug auf dem Boden liegen habe, ich so müde bin, dass ich kaum die Augen offenhalten kann und nur wenig Licht zur Verfügung habe. Da ich nun aber nichts kaputtmachen will, inklusive meiner geschätzten Knochen, sorge ich dafür, das Zeug vom Boden aufzuheben, wenn ich gerade nicht total müde durch die Dunkelheit stolpere bzw. vermeide ich es direkt, etwas auf den Boden zu legen (s. Punkt 1).

3. Victor
Ich liebe Victor! Victor ist mein Staubsaugerroboter. Ja, ich gebe meinen elektronischen Geräten Namen, aber darum geht’s hier nicht. Victor ist ein toller Staubsaugerroboter, aber wenn sich ihm etwas in den Weg stellt, das er nicht aufsaugen kann, frisst und zerstört er es. Außerdem könnte er ins Würgen kommen und seinen Job nicht mehr erledigen; oder schlimmer, sogar sterben. Wenn ich ihn also funktionierend behalten möchte, meine Socken, Kabel und sonstiges heile bleiben sollen, muss ich dafür sorgen, dass nichts auf dem Boden liegt. Victor ist für mich echt eine riesige Motivation und das von Anfang an.

4. Haustiere (oder Kinder)
Da ich keine Kinder habe, werde ich nur von Haustieren reden, aber du kannst alles, was ich sage auch auf Kinder übertragen. Haustiere sind oft nah am Boden. Dort finden sie vielleicht etwas Interessantes, z.B. eine Plastiktüte oder Kabel, und zwar gerade dann, wenn du mal nicht aufpasst. Das kann eine große Gesundheitsgefahr darstellen. Die Tiere könnten sogar sterben! Bewahre deine Tiere davor, indem du einfach nichts auf dem Boden liegen lässt. Gib ihnen stattdessen geeignete Spielzeuge. Außerdem zerstören Tiere gerne mal dein Zeug. Das fändest du vermutlich auch nicht so cool.

5. Auf dem Fußboden sind Füße
Füße sind eigenartig. Sie sind wie Hände, nur in dumm. Ich will nicht, dass mein Kram auf dem Boden liegt, wo Füße sind. Das ist alles. Geht’s nur mir so? Ok.


Ich gebe ja zu, dass diese Motivationsquellen nicht für jede*n geeignet sind. Wasauchimmer für dich funktioniert, oder? Vielleicht erinnerst du dich aber mit einem kleinen Lächeln an meine Tipps, wenn du das nächste mal den Boden aufräumst. Und wer weiß, möglicherweise wird am Ende ein Tipp davon ja doch noch eine Motivationsquelle für dich.
 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Hej! 

Ich bin Jana, zertifizierter Organisationsprofi.
Meine Mission ist es, dir zu helfen, durch gute Organisation dauerhaft Ordnung zu schaffen, um mehr Kraft und Zeit für dein Leben zu gewinnen.
Ohne Schablone.
Ohne Änderung Deiner Persönlichkeit.

Die Blogposts reichen dir nicht und du hättest gern meine persönliche Hilfe?
Hier entlang.
Ich freue mich auf dich!

 

Folge mir:
Instagram
Facebook

 

 

 

 

 

 

 

 

 



_________
 

Hi there.
I'm Jana, Certified Organizational Specialist.
 I am on a mission to help you organize for permanent tidiness to make more energy and time for your life. No template. No change of your personality.

The blog posts are not enough and you would like my personal help?
Head right this way.

Not fluent in German? No problem, get in touch in English. 

I am looking forward to meeting you!

Follow me:
Instagram
Facebook

Archive