Recent Posts/ Aktuelle Posts
Please reload

Unexpected Advantages Of Being Organized | Unerwartete Vorteile, organisiert zu sein

September 29, 2019

 

Unexpected advantages of being organized

 

There are many advantages of being organized (look here). Sure, you save time, effort and money; you can easily invite people over and you seem like you got your life together. But there are some advantages I never expected from organizing.

 

1. Calmness

When I started to get organized I soon realized how much calmness it provides me with. I know where everything is and hardly ever waste time searching for something. I don’t waste time running trough crammed spaces.The time saved I can use for whatever I want which makes me calmer. Further, I know that my organizational systems pretty much maintain themselves. That is, even when life gets rough, I know my home and my schedule can carry themselves. Things won’t immediately fall apart when life gets rough. Knowing this provides me with a lot of calmness.

 

2. Freedom

I used to love stuff. It faked security. I don’t know what it is psychologically but maybe it is that you can literally hold onto stuff, instead of concepts, ideas or time that are difficult to grasp. And it definitely makes a difference if this stuff is just taken from you or if you make the decision to let it go, step by step. Of course, the latter is to be favored. This is what I did. I chose to let go. To me, surprisingly, it showed me that I can actually live with less. It’s not a burden, hard or an inconvenience. Instead it feels lighter, easier, less fixed; just more free.

 

3. Self-confidence

This point ties in with the last. By realizing that I could live with less, I realized that I can often get a little bit creative and find substitutes for things I didn’t have or I could find make shift solutions. I started to trust myself in getting stuff to work with less. Trusting in your own abilities is so much more powerful than trusting in things. It gives you a tremendous self-confidence boost.

 

4. Helping others

Since organizing did not come naturally for me, I had to learn it just like any other skill. This is why I can easily identify struggles other people might have with getting organized and I can find solutions. I never expected to be able to help anyone with getting their life organized. Apparently, by now I think I did. I did by imitation (or even inspiration if you wish) with my personal experiences and tips on my blog and by actually helping friends hands on with their organizational projects. I like helping people. So being able to do this in such an easy way is absolutely amazing and a great gift I cherish. Maybe, the same will be true for you.

 

5. Fun

Wow, I really didn’t expect fun! I wanted to get organized to be organized. Once I started and realized that it actually works and that my whole life gets so much better with it in so many ways, it started to become fun. You don’t have to dig deep psychologically to understand that it kind of is fun to tackle something you thought was huge and overwhelming and seeing yourself succeed (plus, helping others, as mentioned before) over and over again.

 

Yep, these five advantages I never expected from getting organized and, yet, they’re probably the best part about it in retrospect. And before I knew it, I got so amazed about what organizing can do, I started a blog about it. You still struggle getting started? Maybe this blog post will help you with that

 

Unerwartete Vorteile, organisiert zu sein

 

Es gibt einige Vorteile, organisiert zu sein (guck mal hier). Klar, du kannst Zeit, Arbeit und Geld sparen; du kannst mal eben Leute einladen und so scheinen als hättest du dein Leben im Griff. Es gibt aber auch einige Vorteile, die ich vom Organisieren nie erwartet hätte.

 

1. Ruhe

Als ich begann, mich zu organisieren, merkte ich schnell, wie viel ruhiger ich wurde. Ich weiß, wo alles ist und verschwende selten Zeit damit, etwas zu suchen. Diese eingesparte Zeit kann ich dann natürlich für Dinge nutzen, die ich gerne machen möchte, was mich beruhigt. Außerdem weiß ich, dass mein Orgasystem und meine Zeitpläne sich fast von allein tragen. Sie werden in anstrengenden Lebensphasen nicht wie ein Kartenhaus in sich zusammenbrechen. Das zu wissen, gibt mir viel Ruhe.

 

2. Freiheit

Ich habe Kram geliebt. Er täuschte Sicherheit vor. Ich kenne die Psychologie dahinter nicht, aber an Dingen kann man sich wortwörtlich festhalten; Konzepte, Ideen und Zeit kann man nicht so einfach fassen. Und es macht definitiv einen Unterschied, ob dir dein Zeug genommen wird oder ob du entscheidest, es gehen zu lassen, Schritt für Schritt. Natürlich ist das Letzte vorteilhafter. Und genau das habe ich gemacht. Ich habe entschieden, loszulassen. Überraschenderweise habe ich dabei festgestellt, dass ich tatsächlich mit weniger leben kann. Es ist keine Last, nicht schwierig oder eine Unannehmlichkeit. Stattdessen fühlt es sich leichter, simpler, weniger gebunden an; einfach freier.

 

3. Selbstvertrauen

Dieser Aspekt passt zum letztgenannten Punkt. Als ich merkte, dass ich mit weniger leben kann, merkte ich auch, dass ich oft durch etwas Kreativität Dinge durch andere Dinge ersetzen kann oder andere Lösungen finde. Ich fing an, mir darin zu vertrauen, dass ich es schon schaffe, dass Dinge funktionieren. Deinen eigenen Fähigkeiten zu vertrauen ist so viel mehr wert als in Kram zu vertrauen. Es erhöht dein Selbstvertrauen.

 

4. Anderen helfen

Da ich nicht von Natur aus organisiert bin, musste ich es wie jede andere Fähigkeit lernen. Daher kann ich leicht die Schwierigkeiten identifizieren, die andere Personen beim Organisieren haben, und Lösungen finden. Ich hätte nie gedacht, dass ich irgendjemandem helfen könnte, sein Leben zu organisieren. Aber offenbar habe ich es getan; durch Imitation (oder Inspiration, wenn man das so sagen will) meiner in Blogposts veröffentlichten Erfahrungen und Tipps und beim tatsächlichen Organisieren mit und bei meinen Freunden. Ich helfe gerne und das so einfach tun zu können, ist absolut großartig und eine Gabe, die ich sehr zu schätzen weiß. Vielleicht trifft es ja auch auf dich zu?!

 

5. Spaß

Wow, Spaß habe ich echt nicht erwartet. Ich wollte organisieren, um organisiert zu sein. Als ich begann, merkte ich, dass es tatsächlich funktionierte, mein Leben auf so viele Arten so viel besser wurde und es wurde zu Spaß. Man muss jetzt psychologisch nicht so tief einsteigen, um zu verstehen, dass es schon ziemlich cool ist, etwas in Angriff zu nehmen, das so riesig und überwältigend wirkte, und tatsächlich erfolgreich dabei zu sein (und sogar Anderen zu helfen, s. Punkt 4) und das immer und immer wieder.

 

Jep, diese fünf Vorteile hätte ich niemals davon erwartet, mich zu organisieren und gleichzeitig sind sie rückblickend wohl die besten Dinge, die dadurch passiert sind. Und ruckzuck war ich so fasziniert davon, was Organisation so leisten kann, dass ich einen Blog dazu eröffnete. Du hast noch Probleme, mit dem Organisieren zu beginnen? Dann schau doch mal hier rein.

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Hej! 

Ich bin Jana, zertifizierter Organisationsprofi.
Meine Mission ist es, dir zu helfen, durch gute Organisation dauerhaft Ordnung zu schaffen, um mehr Kraft und Zeit für dein Leben zu gewinnen.
Ohne Schablone.
Ohne Änderung Deiner Persönlichkeit.

Die Blogposts reichen dir nicht und du hättest gern meine persönliche Hilfe?
Hier entlang.
Ich freue mich auf dich!

 

Folge mir:
Instagram
Facebook

 

 

 

 

 

 

 

 

 



_________
 

Hi there.
I'm Jana, Certified Organizational Specialist.
 I am on a mission to help you organize for permanent tidiness to make more energy and time for your life. No template. No change of your personality.

The blog posts are not enough and you would like my personal help?
Head right this way.

Not fluent in German? No problem, get in touch in English. 

I am looking forward to meeting you!

Follow me:
Instagram
Facebook

Archive