Recent Posts/ Aktuelle Posts
Please reload

Replacing Five Products With One | Ein Produkt ersetzt Fünf

October 13, 2019

 

Replacing five products with one

 

We often talk about minimizing the amount of stuff in our homes. Of course, we don‘t want to quit all the nice things in life. In order to have your cake and eat it too, opt for multipurpose things. Today, I want to share how one product can replace at least five products you may have at home.

We‘re talking about coconut oil.

 

1. Body scrub

Most of us will have bought body scrub at least once in our life. Some of us use it religiously. Whateverther case may be for you, if you want to exfoliate your body just opt for coconut oil and sugar. Go very easy on the coconut oil though. It goes a long way! There are many recipes to make this scrub fancier. However, I only use coconut oil and sugar. Sugar provides a great exfoliation and the coconut oil leaves your skin protected. All I do after the scrub is to go very gently over my skin with a washing cloth and gentle soap to get rid of any extra oil or sugar.

 

2. Bath oil

Laying in water, especially hot water, is not that great for your skin. When you are already prone to dry skin, a nice hot bubble bath can make the situation worse. A simple remidy is to add bath oil. If you still want to indulge in this luxury without the extra product just add coconut oil instead of bath oil. But be very careful! One to two flat (!) tea spoons are enough for a whole bath!

 

3. Hair care

I have very long hair (down to my butt). It sometimes lacks shine or especially in the cooler months tends to get staticky. To avoid this you can use coconut oil as (leave in) hair care. Take a tiny (really, really tiny!) bit of coconut oil (for my very long hair I use about as much as half a pea) and use it as a leave in conditioner in your tips and lengths. Works great and smells amazing!

 

4. Body lotion

I mentioned in point 1 that coconut oil creates a natural barrier to keep your skin moisturized. So why not use it as a body lotion? You can actually do that. Again, be very careful with the amount you use. Go easy! When your skin isn‘t too dry to begin with coconut oil might be too much for it and it may not absorb it, though. Just a heads up.

 

5. Make-up remover

Now, first a disclaimer. I have actually never used coconut oil as a make-up remover. First, because I hardly ever wear make-up. Second, because I‘ve had microfiber cloth since being a teenager to do the trick. But I do know that many people use coconut oil as a make-up remover including waterproof eye make-up. Again, go easy on the amount of coconut oil you use. And also, wash your face afterwards because the oil left on your skin may be too much for it and cause break outs. But you would have washed it anyways after taking off your make-up, right?!

 

As you can see, coconut oil is so versatile. The only thing you must always keep in mind is to take tiny amounts. You can always add more but hardly take away any. Oh and by the way, buying all of the products cococnut oil can replace you're spending more...

Little fun fact by the end: I keep my coconut oil in the kitchen. However, I never use it for any kind of food preparation.

 

 

Ein Produkt ersetzt Fünf

 

Hier geht es ja oft um das Minimieren des Krams, den wir zuhause haben. Aber wir wollen jetzt ja auch nicht auf all die schönen Dinge des Lebens verzichten. Wenn du beide Fliegen mit einer Klappe schlagen willst, such‘ einfach nach multifunktionalen Dingen. Heute möchte ich dir zeigen, wie ein Produkt mindestens fünf Produkte, die du vielleicht zuhause hast, ersetzen kann.

Es geht um Kokosöl.

 

1. Körperpeeling

Die Meisten von uns haben schon mal ein Peeling gekauft. Einige nutzen es regelmäßig. Egal wie es bei dir aussieht, wenn du deinen Körper peelen möchtest, nutz‘ einfach Kokosöl und Zucker. Nutze aber nur sehr wenig Öl. Es ist sehr ergiebig! Es gibt viele deutlich fanciere Rezepte für so ein Peeling. Aber ich nutze einfach nur Kokosöl und Zucker. Der Zucker ist der für den Peelingeffekt zuständig und das Öl schützt deine Haut. Alles, was ich nach dem Peeling noch mache, ist, meine Haut ein wenig mit einer milden Seife und einem Lappen abzuwaschen, um überschüssiges Öl abzunehmen.

 

2. Badeöl

Im Wasser zu liegen, besonders in heißem Wasser, ist nicht besonders gut für deine Haut. Wenn du sowieso schon zu trockener Haut neigst, könnte ein schön heißes Schaumbad die Situation noch verschlimmern. Eine simple Abhilfe bietet da Badeöl. Wenn du dir diesen Luxus gönnen möchtest, ohne ein zusätzliches Produkt rumstehen zu haben, nutze Kokosöl. Aber nur ganz vorsichtig! Ein bis zwei gestrichene (!) Teelöffel sind genug für ein ganzes Bad!

 

3. Haarpflege

Ich habe sehr lange Haare (bis zum Hintern). Manchmal glänzen sie nicht so richtig oder laden sich gerade in der kalten Jahreszeit statisch auf. Um das zu verhinden, kannst du Kokosöl als Leave-in-Pflege nutzen. Nutze dazu nur eine winzig kleine (wirklich, wirklich winzig kleine) Menge Kokosöl (ich nutze für meine sehr langen Haare eine halbe Erbsengröße) und verteile sie in den Längen und Spitzen. Funktioniert prima und riecht toll.

 

4. Bodylotion

In Punkt 1 habe ich schon erwähnt, dass sich Kokosöl als natürliche Barriere eignet und deine Haut nicht so schnell austrocknen lässt. Warum sollte man es also nicht als Lotion nutzen? Das kannst du tatsächlich tun. Nochmals, sei vorsichtig mit der Menge. Und wenn deine Haut nicht besonders trocken ist, könnte Kokosöl allerdings auch zu viel für deine Haut sein, sodass sie es einfach nicht aufnimmt. Nur als kleine Vorwarnung.

 

5. Make-up-Entferner

Kurz vorweg: Ich habe nie Kokosöl als Make-up-Entferner benutzt. Erstens, weil ich kaum Make-up trage. Zweitens, weil ich seit meiner Jugend Mikrofasertücher nutze. Ich weiß aber, dass viele Leute Kokosöl als Make-up-Entferner, sogar von wasserfestem Augen-Make-Up, nutzen und es lieben. Und wieder sage ich: Sei vorsichtig bei der Dosierung! Wasch‘ dir danach auch unbedingt dein Gesicht, da das Öl etwas zu viel für dein Gesicht sein könnte und du dann Pickel bekommst. Aber nach dem normalen Abschminken wäschst du dir ja auch nochmal das Gesicht.

 

Wie du siehst, ist Kokosöl total vielseitig. Das einzige, was du dir merken musst, ist, immer winzige Mengen zu nehmen. Du kannst immer mehr nehmen, aber es ist schwierig etwas zurücknehmen. Ach und übrigens, wenn du all die Produkte, die Kokosöl ersetzen kann, im Handel kaufst, zahlst du auch noch deutlich mehr...

Kleiner Funfact am Ende: Ich bewahre mein Kokosöl in der Küche auf. Ich nutze es aber nie für irgendeine Form der Nahrungszubereitung.

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Hej! 

Ich bin Jana, zertifizierter Organisationsprofi.
Meine Mission ist es, dir zu helfen, durch gute Organisation dauerhaft Ordnung zu schaffen, um mehr Kraft und Zeit für dein Leben zu gewinnen.
Ohne Schablone.
Ohne Änderung Deiner Persönlichkeit.

Die Blogposts reichen dir nicht und du hättest gern meine persönliche Hilfe?
Hier entlang.
Ich freue mich auf dich!

 

Folge mir:
Instagram
Facebook

 

 

 

 

 

 

 

 

 



_________
 

Hi there.
I'm Jana, Certified Organizational Specialist.
 I am on a mission to help you organize for permanent tidiness to make more energy and time for your life. No template. No change of your personality.

The blog posts are not enough and you would like my personal help?
Head right this way.

Not fluent in German? No problem, get in touch in English. 

I am looking forward to meeting you!

Follow me:
Instagram
Facebook

Archive