Recent Posts/ Aktuelle Posts

Böse Rabattaktionen?! | Sales Are Evil?!


Böse Rabattaktionen?

Wenn du mich ein wenig kennst, weißt du, dass ich gerne sparsam lebe. Ich lebe nicht super sparsam, aber ich schaue gern, wo ich vielleicht Geld für Dinge verschwende, die ich nicht wirklich brauche und mag. Und ich mag Rabattaktionen. Wenn man sich unter den mehr oder weniger berühmten Finanz-Influenzern umschaut, ist das allerdings keine häufige Aussage. Jedes Mal, wenn es einen riesigen Sale gibt (wie am Black Friday), warnen sie vor diesen bösen Rabattaktionen, sagen dir, dass du nicht darauf reinfallen sollst und dass du den Kram eigentlich gar nicht brauchst. Sie haben nicht vollkommen unrecht. Allerdings liegen sie auch nicht 100% richtig.

Wie so oft, geht es hier um eine gute Balance (Hi Andrea, du hast mit deinem Ansatz total recht!). Ich denke nicht, dass Rabattaktionen megatoll sind und du dein ganzes Geld ausgeben solltest. Ich denke allerdings auch nicht, dass du sie, koste es, was es wolle (hihi, Wortwitz), vermeiden solltest. Was denke ich nun also? Ich denke, du solltest wissen, worauf du dich einlässt. Ich habe immer mal wieder über Spontankäufe gesprochen und große Rabattaktionen verleiten einen schnell dazu. Und genau von solchen Spontankäufen solltest du Abstand nehmen. Es gibt aber bestimmt auch Dinge, die du schon ‘ne Weile im Hinterkopf hast. Es sind Dinge, die du brauchst oder wirklich willst. Dinge, von denen du die Preise in unterschiedlichen Läden kennst. Dinge, die du auch bei anderen, nicht so großen, Rabattaktionen bekommen kannst; allerdings nicht ganz so günstig wie in der aktuellen Aktion.

Lass’ mich ein paar Beispiele anbringen. Ich wollte ein ganz bestimmtes Weihnachtsgeschenk für einen Freund holen (für dieses Jahr, also kann ich dir leider nicht sagen, was es ist, sorry). Ich weiß, dass er es lieben wird. Er hat’s schon mal bekommen. Er braucht es. Und ich kenne den Preis ohne, mit einer guten und mit einer sehr guten Rabattaktion. Es gab da allerdings diese Megarabattaktion, wo ich das Ding sogar noch günstiger bekommen konnte. Also habe ich das Weihnachtsgeschenk bei diesem Sale geholt; im Juli...

Ein weiteres Beispiel: Es gab eine normale Rabattaktion für eine Gesichtscreme, die ich seit Jahren nutze und schon unzählige Male aufgebraucht habe. Ich liebe sie. Und ich weiß, dass ich sie aufbrauche. Und ich kenne den Preis ohne, mit einer guten und mit einer sehr guten Rabattaktion. In der Woche gab’s ein gutes Angebot in einer Drogerie. Nur wenige Stunden bevor ich losging, um einige Tuben dieser Creme in der Drogerie zu besorgen, sah ich, dass es woanders einen megaguten Sale dafür gibt. Also habe ich dieses Angebot genutzt.

Es gab da ein Kleid; ursprünglich für 40 €. Ich schlenderte schon wochenlang um dieses Kleid herum. Kein Witz. Es war immer mal wieder im Sale für 30-35 €. Nee, mir noch zu teuer. Eines Tages war es kurz mal auf 20€ heruntergesetzt. Good genug für mich. Ich hab’s mir geschnappt. Kurz danach war’s wieder beim normalen Angebot von 30-35 €.

Ich könnte jetzt noch mehr Beispiele anführen, die zeigen, dass Rabattaktionen (auch diese Megarabattaktionen) nicht automatisch böse sind. Was ich dir mit auf den Weg geben möchte ist a) weiß, was du brauchst und willst und b) was du für diese Dinge ausgeben möchtest. Du erreichst a) indem du nicht immer alles sofort kaufst, sondern schaust, ob du es nach einer Weile immer noch willst oder brauchst. Und b) erreichst du, indem du etwas recherchierst, für wie viel dieses Ding neu vs. gebraucht kostet (wenn du in Betracht ziehst, es gebraucht zu kaufen) bzw. wie viel es regulär, bei einer guten und bei einer richtig guten Rabattaktion kostet (vs. bei einer richtig richtig guten Aktion). Ich denke, worum es mir geht ist, nicht stur zu sagen ‘Rabattaktionen sind toll’ oder ‘Rabattaktionen sind böse’. Sei reflektiert in deinen Entscheidungen. So kannst du das beste aus jeder Aktion herausholen, auch wenn das bedeutet, am Ende doch gar nichts zu kaufen.

Sales are evil?!

If you know me at all, you know that I like to live frugally. Not super frugally but I like to analyze where I am wasting money on things I don’t really need or enjoy. With this being sad, I like sales. When looking at more or less well-known frugal-living influencers, this is not a popular opinion. Every time there is some kind of major sale (like Black Friday), they warn about evil sales, telling you not to fall for them, telling you you don’t actually need the stuff etc. They are not completely wrong. However, they are not entirely right either.

As per usual, moderation is key (hey Andrea, you’re totally right with your approach of „everything in moderation“!). I don’t think sales are these amazing things where you should spend all of your money. I neither think they are evil and you should avoid them at all costs (pun intended). So what do I think about them? I think you should just know what you’re getting yourself into. I talked about impulse buys before and those huge sales easily let you fall for them. These, in fact, are the items you want to stay away from. However, there might be items you had in the back of your mind for a while. Those are things you know you need or want. Things you know the prices in different stores of. Things you know you can get in other (not so huge) sales, however, not for as little money as in the current sale.

Let me give you some examples. There is a certain kind of gift I wanted to get as a Christmas present for a friend for this year’s Christmas (that’s why I can’t tell you the kind of item, sorry). I know he loves it. He got it before. He needs it. And I know exactly what I can get this item for without a sale, with a good sale and with a really good sale. However, there was one huge sale where I could get it even cheaper than ever before. So, well, I got a Christmas present in July...

Another example: There was a regular sale for a face cream I have used for years and I’ve used it up countless times. I love it. I know I am going to use it. And I know exactly what I can get this item for without a sale, with a good sale and with a really good sale. There was a good sale for it that week at a drug store. It was literally hours before I wanted to buy a couple of things of this face cream in that store when I realized there was a super awesome sale for them. So I took advantage of it.

There was a dress, originally for 40 €, I’ve been lurking around for weeks. I am not kidding you. It was often on sale for about 30-35 €. Nah, still too pricy for me. One day, it went down to 20 €. Good enough for me. I snatched it up. Shortly after it went back up to its normal 30-35 €.

I could go on and on with examples proving that sales (even those super huge sales) are not inherently evil. What I am saying is a) to know exactly what you want or need and b) what you are willing to pay for it. You can achieve a) by not buying something immediatly but waiting and see if you actually want or need the item. You can achieve b) by putting some research into the item like how much is it new vs. used (if it is something you consider buying used) or how much is it on a regular sale vs. a good sale (vs. an amazing sale). I guess what I am saying is don’t just pick a side of ‘sales are amazing’ or ‘sales are evil’ but be smart about them and your choices. This way, you can get the best out of every sale, even if that means to get nothing at all.

Hej! 

Ich bin Jana, zertifizierter Organisationsprofi.
Meine Mission ist es, dir zu helfen, durch gute Organisation dauerhaft Ordnung zu schaffen, um mehr Kraft und Zeit für dein Leben zu gewinnen.
Ohne Schablone.
Ohne Änderung Deiner Persönlichkeit.

Die Blogposts reichen dir nicht und du hättest gern meine persönliche Hilfe?
Hier entlang.
Ich freue mich auf dich!

 

Folge mir:
Instagram
Facebook

 

 

 

 

 

 

 

 

 



_________
 

Hi there.
I'm Jana, Certified Organizational Specialist.
 I am on a mission to help you organize for permanent tidiness to make more energy and time for your life. No template. No change of your personality.

The blog posts are not enough and you would like my personal help?
Head right this way.

Not fluent in German? No problem, get in touch in English. 

I am looking forward to meeting you!

Follow me:
Instagram
Facebook

Archive
Search By Tags/ Suche mit Tags

    2018-2020 Jana Mewe