Recent Posts/ Aktuelle Posts
Please reload

The Simple Wardrobe | Der einfache Kleiderschrank

June 3, 2020

 

The simple wardrobe

 

Disclaimer: I am in no shape or form a fashion victim or have fun putting new outfits together according to my personal style changing or common trends. Rather, I am very consistent with my wardrobe. If you‘re anything like me concerning clothes, I might be able to give you some advice on how to simplify your wardrobe:

 

1. Have a uniform

Now, with ‘uniform‘ I am not talking about an actual uniform, of course. I mean it as a go to outfit combination. The typical jeans and a t-shirt. Or leggings and a dress (my personal style). Having this kind of uniform makes it super easy to get dressed in the morning or when in doubt and to look for new clothes considering if you actually need anything new.

 

2. Adjust with layers

Many people have a summer and a winter wardrobe; even many people with capsule wardrobes. I never got it and I never did that myself. All I do is add layers. In summer, I might add a thin short or long blouse over my dress. In winter it will probably be a sweat jacket or a blazer. But that‘s all that changes. The ‘uniform‘ I discusses in point 1 stays the same. So instead of having two completely different wardrobes, that you‘ll have to find storage for, have one wardrobe with very few seasonal pieces for layering.

 

3. Only what you love

Options! Variety! Some people think this is necessary. If you‘re looking for simplicityin your wardrobe only wear what you truly love; the way it feels and looks. Don‘t be afraid of monotony. I usually often go so far and buy the exact same thing multiple times when I love it. Sometimes there are different colors or patterns available but even if there‘s only that one option, I am likely to get multiple items of the same thing. Makes shopping and dressing myself so easy.

 

4. Coordinating colors

What use is a wardrobe when nothing fits together colorwise?! Exactly. So pick quite a few basic pieces in colors that go with a lot of other colors. If you like some bolder colors or patterns here and there, cool, they will fit with all the basic stuff you have. This way you can almost pick any outfit blindly and you‘ll look amazing and feel great in it, too. Super simple.

so everything fits with everything

 

5. Limit yourself

When it somes to simplifying anything, you don‘t want to go for too many options. Too many options make decision making hard. So, try to find a guideline that works for you. Do you have a certain space that for your clothes that you don‘t want to go beyond and you want to be able to access your clothes comfortably? Or do you feel comfortable with having enough outfits for three weeks? Whatever your guideline is, remember it and stick to it when pondering if you want or need more clothes.

 

Creating a simple wardrobe provided me with time and energy for other more important decisions in my life than wondering what to wear. I am totally fine with monotony and wearing basically the same stuff over and over again. After all, I love all the clothes I have. Are you a fashion victim or also trying to simplify your wardrobe? Let me know!

 

 

Der einfache Kleiderschrank

 

Das nur vorweg: Ich bin absolut kein Fashion Victim und mir macht es keinen Spaß, neue Outfits entsprechend meines persönliches, veränderten Stils oder aktuellen Trends zusammenzustellen. Bezüglich meines Kleiderschranks bin ich sehr beständig. Wenn es dir da ganz ähnlich geht, kann ich dir bestimmt einige Tipps geben, wie du deinen Kleiderschrank vereinfachen kannst:

 

1. Habe eine Uniform

Natürlich meine ich mit ‚Uniform‘ keine richtige Uniform. Ich meine damit ein Standard-Outfit. Typischerweise Jeans und T-Shirt. Oder Leggings und ein Kleid (das bin ich). Eine Uniform zu haben, erleichtert die morgendliche Kleidungswahl oder die, wenn man nicht weiß, was man anziehen soll, und das Kaufen neuer Kleidung, wenn du dich fragst, ob du das Teil tatsächlich brauchst.

 

2. Anpassungsfähiger Lagenlook

Viele haben eine Sommer- und Wintergarderobe; sogar viele mit Capsule Wardrobes (das ist eine Art minimalistischer Kleiderschrank). Das habe ich nie verstanden und auch nie selbst gemacht. Ich füge nur zusätzliche Lagen hinzu. Im Sommer trage ich über meinem Kleid vielleicht eine kurz- oder langärmlige Bluse. Im Winter ist es dann eher eine Sweatjacke oder ein Blazer. Das ist schon die ganze Veränderung. Die in Punkt 1 erwähnte ‚Uniform‘ bleibt dieselbe. Statt also zwei komplett unterschiedliche Garderoben zu haben, für die du Platz aufbringen musst, hab nur eine Garderobe und füge ein paar wenige saisonale Teile hinzu.

 

3. Nur das, was du magst

Auswahl! Vielfalt! Einige Menschen glauben, das sei notwendig. Wenn du aber nach Einfachheit suchst, trage nur die Kleidung, die du wirklich magst; so wie sie aussieht und sich anfühlt. Hab keine Angst vor Monotonie. Ich kaufe oft sogar genau das gleiche Teil mehrfach, wenn ich es wirklich liebe. Manchmal gibt‘s auch unterschiedliche Ausführungen, aber selbst wenn nicht, hole ich mir solche Kleidung oft mehrfach. Das macht das Einkaufen und sich einkleiden extrem einfach.

 

4. Aufeinander abgestimmte Farben

Welchen Sinn macht ein Kleiderschrank, wenn nichts farblich zusammenpasst?! Genau. Also such dir ein paar Basic-Teile aus, deren Farbe zu ganz vielen anderen Farben passt. Wenn du auch kräftigere Farben oder Muster magst, cool, dann passen sie ja zu deinen Basic-Teilen. So kannst du fast blind dein Outfit aus dem Kleiderschrank fischen, siehst großartig aus und fühlst dich super. Total einfach.

 

5. Setz‘ dir ein Limit

Wenn es darum geht, irgendetwas zu vereinfachen, solltest du von zu viel Auswahl Abstand nehmen. Zu viel Auswahl zu haben, erschwert die Entscheidungsfindung. Versuch‘ also einen Rahmen zu finden, der für dich funktioniert. Hast du nur einen bestimmten Bereich für Kleidung, den du nicht ausweiten möchtest, und möchtest, während die Kleidung weiterhin leicht zugänglich ist? Oder ist dein Wohlfühlbereich, genug Kleidung für drei Wochen zu haben? Egal, wie dieser Rahmen aussieht, erinner' dich daran und bleib dabei, wenn du dich fragst ob du neue Kleidung willst oder brauchst.

 

Mein einfacher Kleiderschrank gab mir Zeit und Energie für wichtigere Entscheidungen in meinem Lebens als die, was ich anziehen soll. Ich habe kein Problem und Monotonie und quasi immer das Gleiche zu tragen. Schließlich liebe ich die Kleidung, die ich habe. Bist du ein Fashion Victim oder möchtest du auch deinen Kleiderschrank vereinfachen? Sag‘s mir! 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Hej! 

Ich bin Jana, zertifizierter Organisationsprofi.
Meine Mission ist es, dir zu helfen, durch gute Organisation dauerhaft Ordnung zu schaffen, um mehr Kraft und Zeit für dein Leben zu gewinnen.
Ohne Schablone.
Ohne Änderung Deiner Persönlichkeit.

Die Blogposts reichen dir nicht und du hättest gern meine persönliche Hilfe?
Hier entlang.
Ich freue mich auf dich!

 

Folge mir:
Instagram
Facebook

 

 

 

 

 

 

 

 

 



_________
 

Hi there.
I'm Jana, Certified Organizational Specialist.
 I am on a mission to help you organize for permanent tidiness to make more energy and time for your life. No template. No change of your personality.

The blog posts are not enough and you would like my personal help?
Head right this way.

Not fluent in German? No problem, get in touch in English. 

I am looking forward to meeting you!

Follow me:
Instagram
Facebook

Archive