Recent Posts/ Aktuelle Posts
Please reload

Wie du dich zum Putzen motivierst | How To Get Motivated To Clean

June 26, 2020

 

Wie du dich zum Putzen motivierst

 

Das Putzen hört nie auf. Gehörst du zu den Leuten, die es gerne sauber haben, das Putzen aber nicht mögen? Ja, so bin ich auch. Aber ich habe einige Möglichkeiten entdeckt, mich zum Putzen zu motivieren, die ich dir natürlich nicht vorenthalten möchte:

 

1. Stell' dir das Ergebnis vor

Ich werde diesen Tipp nie satt. Er gehört zu meinen Lieblingen. Eine riesige Motivation, überhaupt anzufangen, ist es, sich das Resultat vorzustellen. Alles ist schön und sauber, riecht frisch. Keine nervigen, dreckigen Ecken. Dein Spülbecken glänzt. Keine Flecken mehr auf dem Boden. Und deine schwarze Katze wird nicht grau, wenn sie unter der Couch hervorkommt. Das ist doch ein großartiger Gedanke. Lass ihn Wirklichkeit werden!

 

2. Wache auf/ Komm nach Hause zu einem „perfekten“ Zuhause

Wäre es nicht wunderbar, morgens in einem sauberen Zuhause aufzuwachen oder abends dahin zurückzukehren? Das ist so einladend! Du kannst dich direkt beruhigen und entspannen. Und du kannst dein Zuhause sofort nutzen. Hunger? Ok, dann mach‘ dir was. Da brauchst du nicht erst die Arbeitsplatte putzen. Du bist erschöpft, wenn du nach Hause kommst? Dann ruh dich erstmal aus. Es warten ja keine dringenden Hausarbeiten auf dich, die sofort deine Aufmerksamkeit brauchen. Perfekt!

 

3. Mach‘ was Anderes

Moment, ich rede nicht davon, etwas anderes zu machen als zu putzen. Ich rede davon, etwas Anderes zu machen, während du putzt; etwas, das dich ablenkt und dich dazu bringt, dranzubleiben. Hörst du gerne Podcasts oder Audiobücher? Dann gewöhn' dir an, zu putzen, während du sie hörst. Du willst dann das Ende des Podcasts, des Kapitels etc. hören und bist so motiviert, nun auch noch die letzten 10min zu putzen. Und plötzlich stehst du in deinem sauberen Zuhause.

 

4. Nicht denken, einfach machen

Oft geht Motivation durch zu viel Nachdenken verloren. Wenn wir erstmal anfangen, darüber nachzudenken, wie anstrengend, langatmig, mühsam oder sonstig nervig eine Aufgabe ist, verlieren wir schnell die Motivation anzufangen. Die Lösung? Nicht denken, einfach machen. Um wirklich nur minimal über‘s Putzen nachzudenken, fang einfach in einer Ecke des Raums an und bleib dort, bis alles erledigt ist. Dann arbeite dich im Uhrzeigersinn voran. So brauchst du nicht darüber nachdenken, was du als Nächstes tust. Konzentrier dich immer nur auf die Putzaufgabe, die gerade ansteht. Die nächste Aufgabe ergibt sich ja von allein. Diese Art zu putzen kann sogar meditativ sein, denn beim Meditieren geht‘s ja auch darum nicht bzw. nicht viel zu denken.

 

5. Das Erfolgserlebnis

In Punkt 1 redeten wir schon davon, sich das Resultat vorzustellen. Hier möchte ich, dass du dir das Erfolgserlebnis vorstellst, wenn du fertig bist. Versetz‘ dich komplett darein: Du hast hart gearbeitet! Du hast die ganze lästige Arbeit geleistet, die kaum jemand mag. Klopf‘ dir auf die Schulter und genieß‘ das Gefühl, etwas erreicht zu haben. Und nun genieß‘, mit diesem Erfolgserlebnis in deinem schönen Zuhause zu entspannen oder lade andere Leute ein und genießt zusammen dein schönes Zuhause. Klingt gut? Ja dann los!

 

Das Putzen magst du vermutlich immer noch nicht. Ich auch nicht. Aber diese Tipps helfen mir definitiv, mich zum Putzen zu motivieren. Sag‘ mir, welcher Tipp dich am meisten motiviert. 

 

How to get motivated to clean

 

Cleaning is a never-ending story. Do you belong to those people who like to have it clean but don‘t particularily like the actual cleaning? I‘m just like you. But I found some ways to get motivated to clean which I will share with you today:

 

1. Envision the result

This tip never gets old. It‘s one of my favorites. A huge motivation to start cleaning is to envision the result. Everything nice and clean, smelling fresh. No irritating dirty corners. Your sink is finally shining again. All the stains are gone fom the floor. And your black cat doesn‘t turn grey when it comes out from hiding under the couch. What an awesome thought. Make it reality!

 

2. Wake up/ come home to a ‚perfect‘ home

Wouldn‘t it be great to wake up in the morning or come home to a clean home? It‘s so welcoming. You can feel calm and relaxed immediately. You are able to actually use your home. Feeling hungry? Ok, just go ahead and fix yourself something to eat. No need to scrub the counters so you can actually make anything. Feeling exhausted coming home? Just relax for a while. There‘s no dreaded cleaning starring right in your face demanding your immediate attention. Perfect!

 

3. Do something else

Now, I am not talking about doing something instead of cleaning. I am talking about doing something while cleaning; something that will distract you and make you want to keep going. Do you like to listen to podcasts or audiobooks? Make it a habit to do some cleaning whilst listening to it. You‘ll want to hear the end of the podcast or the chapter and, hence, be motivated to keep going for another 10min. Suddenly all of your cleaning is done.

 

4. Don‘t think, just do

We lose a lot of motivation when we think too much. When we think about how exhausting, lenghty, tedious or otherwise annoying a task will be we easily lose any motivation to get started. The solution? Don‘t think, just do. In order to really do minimal thinking about your cleaning, start in one room and stay there until everthing‘s done. Work clockwise, so you eliminate thinking about what to do next. Only focus on the cleaning at hand. The next task will come on its own. This kind of cleaning can even have a meditative character since part of meditation is literally not thinking (too much).

 

5. That rewarding feeling

In point 1 we talked about envisioning the result. Now, I want you to imagine that rewarding feeling when you‘re done. Really get into it: You worked hard! You did tedious work hardly anyone likes. Give yourself a pat on the shoulder and enjoy the feeling of having achieved something. And then enjoy that rewarding feeling of being able to relax in your lovely home or be able to invite others to enjoy each other‘s company in that lovely home. Sounds good? Well, get started!

 

You might still not love cleaning. Truth is, I don‘t love cleaning. But these tips definitely helped me to get motivated to clean. Let me know which tip motivates you most. 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Hej! 

Ich bin Jana, zertifizierter Organisationsprofi.
Meine Mission ist es, dir zu helfen, durch gute Organisation dauerhaft Ordnung zu schaffen, um mehr Kraft und Zeit für dein Leben zu gewinnen.
Ohne Schablone.
Ohne Änderung Deiner Persönlichkeit.

Die Blogposts reichen dir nicht und du hättest gern meine persönliche Hilfe?
Hier entlang.
Ich freue mich auf dich!

 

Folge mir:
Instagram
Facebook

 

 

 

 

 

 

 

 

 



_________
 

Hi there.
I'm Jana, Certified Organizational Specialist.
 I am on a mission to help you organize for permanent tidiness to make more energy and time for your life. No template. No change of your personality.

The blog posts are not enough and you would like my personal help?
Head right this way.

Not fluent in German? No problem, get in touch in English. 

I am looking forward to meeting you!

Follow me:
Instagram
Facebook

Archive