Recent Posts/ Aktuelle Posts

Meine anti-minimalistischen Bereiche | My Anti-Minimalistic Areas


Meine anti-minimalistischen Bereiche

Das Wichtigste zuerst: Ich bin keine Minimalistin. Ich schaue gerne, dass ich meinen Kram reduziere. Allerdings habe ich weiterhin deutlich mehr als ich wirklich brauche. Es gibt sogar einige Bereiche, wo ich so ziemlich das Gegenteil von minimalistisch bin. Und weißt du was? Ich liebe es! Komm‘ mit und lerne genau diese Bereiche heute kennen.

1. Duftkerzen/ Wachsmelts

Ich LIEBE gute Düfte. Und ich LIEBE es, wenn meine Wohnung gut riecht. Als ich hochwertige Duftkerzen entdeckte, habe ich mich sofort verliebt. Im Vergleich zu anderen Duftkerzenliebhabern habe ich gar nicht so viel. Im Vergleich zu einem normalen Menschen… Naja, sagen wir mal so. Meine Freunde schmunzeln immer etwas über die Wachsmassen, die ich so habe. Bei Duftkerzen und Wachsmelts bin ich also absolut anti-minimalistisch.

2. Parfum

Und mit den Düften geht‘s weiter. Meine Duftliebe beschränkt sich nicht nur auf Duftkerzen/ Wachsmelts. Ich liebe auch Parfums. Ich versuche mich zurückzuhalten, um nicht viel zu viel zu haben, aber es ist schwierig. Einige Leute haben ihren Signature-Duft. Ich suche mir aber lieber stimmungsabhängig jeden Tag ein neues Parfum aus. Und ich muss dazu sagen, ich war damals dufttechnisch noch viel ‘schlimmer‘ als ich ganz viele verschiedene Duschgele in der Dusche, unterschiedliche Waschmittel auf meiner Waschmaschine und sogar unterschiedliche Spülmittel an meinem Spülbecken hatte. Aber bei Parfums kann ich die Anzahl einfach nicht so krass zurückschrauben und lebe da weiterhin recht anti-minimalistisch.

3. Nagellack

Du wirst mich extrem selten ohne lackierte Nägel sehen. Gar nicht mal mit verrückten Farben oder Mustern; einfach nur normaler Lack auf echten Nägeln. Je nach Stimmung und Saison wechsle ich meinen Lack total gern und habe viiiiiel mehr Lack als irgendjemand jemals brauchen wird oder aufbrauchen könnte. Aber was soll ich sagen?! Ich liebe ihn halt. Witzigerweise bin ich bei Make-Up total minimalistisch. Meistens trage ich nämlich gar keins.

4. Saisonale Deko

Ich hübsche meine Wohnung total gerne entsprechend der Saison auf; wobei Herbst und Winter/Weihnachten meine Lieblinge sind. Also habe ich deutlich mehr Deko als notwendig. Meistens räume ich nichtmal alles, was ich für die Saison hab, raus. Ich habe aber gerne unterschiedliche Optionen, stelle gerne neue Kombinationen zusammen und spiele mit dem Zeug, das ich habe, herum. Ich habe aber auch einige vielseitige Stücke wie Bilderrahmen, bei denen ich nur die Bilder wechsel oder eine riesige Vase, bei der ich je nach Saison den Inhalt ändere. Aber wie gesagt, insgesamt habe ich definitiv mehr als man braucht und bin auf dem Gebiet alles, nur nicht minimalistisch.

5. Photos

Es ist heute einfacher denn je, Photos zu machen und aufzubewahren. Damals als man Photos noch mit einer richtigen Kamera und richtigen Film aufnehmen, die Photos entwickeln lassen und dann Tage darauf warten musste, hat man einfach viel weniger photographiert. Heutzutage kannst du einfach ein paar hundert Photos machen und hast sie sofort auf deinem Smartphone. Wie viele Andere mache ich auch so viele Bilder, packe sie auf eine Festplatte, sobald der Speicher meines Smartphones voll ist und schaue nur ganz wenige davon jemals wieder an. Dennoch sehe ich es nicht kommen, dass ich in diesem Bereich irgendwann minimalistisch werde.

Bist du minimalistisch, maximalistisch oder etwas dazwischen? Sammelst du etwas oder versuchst du prinzipiell, nicht so viel anzusammeln? Sag‘s mir hier.

My anti-minimalistic areas

First and foremost: I am no minimalist. I like to see where I can reduce the amount of stuff I have. However, I still have a lot of extras and more than I need. There are even some areas where I am the absolute opposite of minimalistic. And you know what? I love it. Dive right into those areas with me today.

1. Scented candles/ wax melts

I LOVE good scents. And I LOVE when my apartment smells good. So when I discovered high quality scented candles I totally fell in love with them and have been ever since. Compared to many other scented candles lovers I actually don‘t have that much stuff. But compared to any ordinary person… well, let‘s just say my friends are always amused how many different scents and back ups of all of them I have. I am totally anti-minimalist when it comes to scented candles and wax melts.

2. Parfums

And it goes on with scents. My love to scents is not just limited to candles/ wax melts. I love perfumes as well. I try to limit myself in order not to have too much but it‘s hard. Some people have a signiture scent. For me, I like to choose a perfume for the day depending on my mood. And let me tell you, I was a lot ‘worse‘ with scents back when I had many different shower gels in my shower, different detergent at my washer and even different dish soaps at my sink… Still, I cannot cut down on perfumes and am totally anti-minimalist in that area.

3. Nail polish

You will hardly ever find me without nail polish on my nails. Not necessarily crazy colors and patterns, just good old nail polish and natural nails. Depending on my mood and the season, I really like to switch it up and I have waaaaay more nail polish than anyone needs or could use up. But what can I say?! I just love it! Funnily enough, I am extremely minimalistic when it comes to make-up. In fact, most of the time I don‘t wear any.

4. Seasonal decor

I really like to ‘dress up‘ my apartment according to the season, with fall and winter/ Christmas being my favorites. So, I have more decor than anyone really needs. Most of the time, I don‘t even put all the decor out that I have for any given season. But I just love having options, putting new combinations together and playing with the stuff I have. I do have quite a few multipurpose items like my frames where I only switch out the pictures or a huge vase with varying content depending on the season. However, like a said, I have definitely more than enough and am anything but minimalistic in that area.

5. Photographs

It is easier than ever before to take and store photographs. Back in the day when you had to take photos on an actual camera on photographic film, get the film developped and wait for days to get the photo, a lot fewer photos were taken. Today, you can easily take hundreds and have them right away on your smart phone. And like so many others, I take so many pictures, put them on a hard drive once my smartphone is full and only look at a handful of them again. But I really don‘t see myself ever getting minimalistic in that area.

Are you a minimalist, a maximalist or maybe something in between? Is there anything you collect or do you try to stay away from accumulating anything really? Let me know!

Hej! 

Ich bin Jana, zertifizierter Organisationsprofi.
Meine Mission ist es, dir zu helfen, durch gute Organisation dauerhaft Ordnung zu schaffen, um mehr Kraft und Zeit für dein Leben zu gewinnen.
Ohne Schablone.
Ohne Änderung Deiner Persönlichkeit.

Die Blogposts reichen dir nicht und du hättest gern meine persönliche Hilfe?
Hier entlang.
Ich freue mich auf dich!

 

Folge mir:
Instagram
Facebook

 

 

 

 

 

 

 

 

 



_________
 

Hi there.
I'm Jana, Certified Organizational Specialist.
 I am on a mission to help you organize for permanent tidiness to make more energy and time for your life. No template. No change of your personality.

The blog posts are not enough and you would like my personal help?
Head right this way.

Not fluent in German? No problem, get in touch in English. 

I am looking forward to meeting you!

Follow me:
Instagram
Facebook

Archive
Search By Tags/ Suche mit Tags

    2018-2020 Jana Mewe